Leipzigs Musikviertel verändert sich

Noch stehen hier Sozialwohnungen und Luxusimmobilien nebeneinander. Noch sichern die 1.000 Bestandsmieten des kommunalen Wohnungsunternehmens LWB die soziale Balance des Quartiers. Doch schon jetzt leben hier deutlich zu wenig junge Menschen. Warum?

Für Studierende und viele Singles mit knappen Einkommen sind die Wohnungen bereits zu teuer. Junge Familien und WGs finden hier hingegen immer seltener eine Wohnung in der benötigten Größe: Denn die steigenden Mieten sorgen auch dafür, dass es auch für Bestandsmieter:innen bei weniger Raumbedarf immer schwieriger wird, eine kleinere Wohnung für weniger Geld zu finden.

Auch hier im Musikviertel steht ein Generationswechsel an. Wie wird er sich gestalten? Wer wird ihn gestalten? Wen adressieren die hier neu entstehenden Eigentumswohnungen von bis zu 620.000 Euro? Und: wen die explodierenden Neuvermietungspreise des kommunalen Wohnungsunternehmens LWB?

Auch die bislang sozialverträglichen Bestandsmieten hebt die LWB als städtisches Tochterunternehmen systematisch an. Dabei lässt sie jedwedes Gespür für die komplexen Konsequenzen vermissen. Um dagegen zu protestieren, haben wir uns in den letzten Monaten vernetzt, einen Offenen Brief geschrieben und zahllose Online-Debatten geführt. Nun freuen wir uns auf die nächste Phase des Projektes.

SAMSTAG 27.03. 11.00 – 16.00 Uhr

Wir laden Sie ein in den weitläufigen Garten zwischen den Hochhäusern am Clara-Zetkin-Park! Wir werden dabei auf Abstand achten und Ansammlungen vermeiden. Gleichzeitig erlaubt es uns die Größe des Areals, ohne erhöhte Gefährdung miteinander ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns auf Sie!

Musik

Während des ersten Lockdowns spielten engagierte Musiker:innen Mini-Konzerte in Parks und Wohnanlagen. Auch an den drei Hochhäusern im Musikviertel fand ein solches unangekündigtes Konzert statt. Und bis heute sprechen die Menschen hier von diesen ermutigenden musikalischen Lebenszeichen! An dieses tolle Engagement möchten wir anknüpfen und laden lokale Musikerinnen und Musiker ein, am 27.03. ein selbstgewähltes Set von Stücken im Garten zwischen den Hochhäusern zu spielen.

Stadtteilrundgänge

Statt auf die systematischen Mieterhöhungen mit Polemik und Verdruß zu reagieren, brauchen wir sachliche Diskussionen über die Entwicklung des Stadtteils. Deshalb haben wir in den letzten Wochen Mitglieder des LWB-Aufsichtsrates zu Rundgängen durch das Quartier eingeladen. Diese besondere Form einer respektvollen Diskussion hat uns auf den Geschmack gebracht: Jede:r sieht andere Widersprüche, Zusammenhänge, Chancen – deshalb möchten wir am 27.03. mit den Interessierten unter Ihnen weitere Spaziergänge durch das sich wandelnde Quartier unternehmen.

Baum der Ideen

Aus den vielen Gesprächen mit Nachbar:innen entstanden bereits eine Reihe konkreter Vorschläge, was sich in Zukunft ändern und entwickeln könnte im Musikviertel. Doch wir sind natürlich neugierig auf die Ideen der Menschen, mit denen wir bislang noch nicht sprechen konnten. Deshalb werden wir um 13 Uhr einen zarten Baum der Ideen einweihen, an den jede:r individuell Ideen zur Weiterentwicklung des Stadtteils und des sozialen Lebens hinterlassen kann: das können große Ideen sein ebenso wie ganz kleine. Wir sind gespannt!

Mieten stoppen, Vielfalt erhalten – Musikviertel gemeinsam gestalten

SAMSTAG 27.03. 11.00 – 16.00 Uhr

Karl-Tauchnitz-Straße 17 / Garten

Mail. mieterinnen@web.de

Eine Veranstaltung im Rahmen des

Housing Action Day 2021

in Kooperation mit

Aktionsbündnis Wohnen Leipzig für alle

Netzwerk Leipzig – Stadt für alle

Vernetzung Süd

Impressum/Datenschutz